Lara Kaiser - Praktikantin im Bereich Karosseriebau

Stell‘ dich doch mal kurz vor.

Ich heiße Lara Kaiser, bin 19 Jahre alt, komme aus Oer-Erkenschwick und mein Hobby ist Traktor Pulling.

Warum hast du dich für diesen Job/ diese Ausbildung entschieden?

Weil ich sowieso etwas Handwerkliches machen wollte. Am liebsten auch mit Autos, denn mein Papa ist Kfz-Meister mein Opa war Karosseriebauer. Ich wollte auch erst in den Kfz-Mechatroniker-Bereich, aber habe mich dann doch für den Bereich Karosserie entscheiden.

Warum hast du dich für Tiemeyer als Arbeitgeber entschieden?

Tiemeyer ist recht groß und Recklinghausen ist auch nicht zu weit von meinem Wohnort entfernt. Das Gesamtgefühl hat einfach gestimmt.
 
Was sind deine Aufgaben?

Viel mithelfen. Ich darf aber auch schon sehr viel alleine machen, zum Beispiel Türen zusammenbauen oder schweißen.

Wie hoch ist deiner Erfahrung nach die Frauenrate in Werkstätten?

Sehr niedrig. Ich war mal beim Girls´ Day in einer anderen Werkstatt und da war keine Mitarbeiterin.
 

Lara Kaiser Zitat 2


Was gefällt dir an deinem Job am besten?

Es ist nicht ganz so schmutzig wie der Job des Kfz-Mechatronikers und ich finde es abwechslungsreicher. Es handelt sich ja immer um verschiedene Unfälle. Dementsprechend unterschiedlich sind dann auch die Schäden an den Autos. Das bringt viel Abwechslung.

Wie sieht dein typischer Arbeitstag aus?

Ich unterstütze eigentlich den ganzen Tag. Im Moment bauen wir eine Tür zusammen und mussten auch schon ein Blech anschweißen. Wir bearbeiten einfach alles, was kommt.

Was machst du nach dem Praktikum?

Am liebsten eine Ausbildung bei Tiemeyer.

Glaubst du, dass du beruflich die richtige Wahl getroffen hast?

Ja, ich bin mir sehr die richtige Wahl getroffen zu haben.

Was gefällt dir an diesem Job am besten?

Ich liebe es alles herzurichten und zusammenzubauen, sodass alles wieder schön aussieht.
 
Warum hast du deiner Meinung nach wenig weibliche Kolleginnen?

Das Thema Toiletten und Umkleideräume ist immer ein kritischer Punkt oder das Vorurteil, dass Frauen nicht ganz so kräftig sind. Es wird zwar nicht immer direkt ausgesprochen, aber oft diese Haltung vermittelt.



Gehen deine männlichen Kollegen anders mit dir um als miteinander?

Nein, eigentlich nicht.

Was kann man machen, damit sich mehr Mädchen für diesen Beruf interessieren?

Das ist schwer zu sagen. Bei mir zum Beispiel war es so, dass ich von Haus aus schon immer Interesse an dem Bereich hatte. Es ist glaube schwer Interesse zu entwickeln, wenn man vorher keine Berührungspunkte hatte.

Würdest du dir mehr Kolleginnen wünschen oder findest du es so wie es ist besser?

So ein paar mehr Frauen und Gleichgesinnte hier zu haben wäre schon schön.

Was nervt dich manchmal an deinen männlichen Kollegen?

Ich finde es immer kurios, wie sie durch die Werkstatt laufen und sich mit einem lauten „EY“ ansprechen. Ich glaube, das würde unter Frauen nicht so sein.

Welchen Rat würdest du einer Frau/einem Mädchen vor ihrem ersten Tag in dieser Ausbildung/diesem Job geben?

Sich nicht unterkriegen lassen. Es wird vorkommen, dass man unterschätzt oder sogar nicht für voll genommen wird. Einfach zeigen, was man kann und beweisen, dass man die Dinge auch selbst sehr gut hinkriegt.

Hat Lara Sie überzeugt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!